herzwärts Jahresgruppe V, ab Juli 2022

Im Projekt Herzwärts orientieren wir uns an den essenziellen Werten des Seins. Die Essenz liegt geborgen im Wesenskern jedes Menschen; sie umfasst all das, was wir als Potenzialität ins Leben mitbringen, Willenskeime und Talente, den ungeteilten Ursprung sozusagen. Essenzielle Werte wie Mitgefühl, Kreativität, Klarheit, Kraft, Selbstwert oder Hingabefähigkeit können wir konkret in uns selber und bei anderen Menschen erfahren und wahrnehmen. Vor allem bei kleinen Kindern zeigt sich die Essenz noch ganz unverstellt; Erziehung, Sozialisation und Schule aber führen die Heranwachsenden in unseren einseitig auf Leistung und Konsum fixierten Gesellschaften zunehmend weg von ihrem Wesenskern.

Es gibt keinen, von dem du nicht lernen kannst

Dag Hammarskjöld

Photo

Zugang finden

Die Zugänge zur Essenz werden im Projekt Herzwärts auf verschiedenen Wegen erschlossen: In der Körper- und Atemarbeit kommen wir in Kontakt mit den in unseren Gewebezellen gespeicherten Blockaden und Spannungen, die oft auf weit zurückliegenden Erfahrungen beruhen; tiefe Atmung, Bewegung und Berührung haben eine öffnende Wirkung, so dass die Energie und die im Körper veranlagten Prozesse freier fliessen können und Erdung ermöglicht wird. Die Energiearbeit führt in wache und entspannte Präsenz und öffnet uns für unsere innere Natur.

Diese wesentlichen Zugänge können wir jedoch nur festigen, wenn wir die Vorstellungen, Glaubenssätze und Konzepte klären, die wir uns im Verlauf unserer Biographie vom Leben, von den anderen und von uns selbst gemacht haben. Klärung heisst verstehen, annehmen und frei werden. Meditation führt uns, ähnlich wie die Energiearbeit, in die Transzendenz der Gegenwärtigkeit; wir üben und lernen, die lebendigen Bewusstseinsvorgänge nicht zu verschlafen, sondern aufmerksam zu beobachten und mitzugestalten.

Im Projekt Herzwärts werden diese neuen Zugänge mit verschiedenen Werkzeugen und Anlagen realisiert und in einer jeweils angemessenen Abfolge zusammengeführt.

Warum eine Jahresgruppe?

Veränderung, Wachstum und Erweiterung des eigenen Ausdrucks ist ein kontinuierlicher Vorgang und braucht Zeit. Neue Erfahrungen können ihre Wirkung erst dann entfalten, wenn sie durch die „schützenden“ Schichten der Gewohnheiten und Glaubenssätze hindurch den eigenen Wesenskern berühren. Jeder Mensch bewegt und entwickelt sich seinem eigenen Rhythmus und seinen Bedürfnissen gemäss; was in der Intensität der Seminare erlebt und verstanden wird, muss sich im persönlichen Alltag bewähren und verankern können. Die Begegnungen und die gemeinsame Arbeit in der Jahresgruppe erinnert jeden Teilnehmer daran, dass wir einander brauchen und voneinander lernen können. Die Teilnehmer unterstützen sich, spiegeln einander, gehen in direkten Kontakt. Da wird im geschützten Raum vieles ausprobiert, was später in den Alltag mitgenommen werden kann: Ehrlichkeit, Direktheit und Herzensöffnung.

Die Themen und Termine Jahresgruppe V (2022/2023)

Seminar I: 21. - 31. Juli 2022
Heimat finden in mir selbst - Körperarbeit, Erdung, Herkunft und Versöhnung

Woher komme ich und wie stehe ich im Leben? Das sind die Grundfragen, denen wir uns in diesem zehntägigen Seminar widmen. Zuerst geht es um Erdung und um das Freilegen der Lebensenergie. Bioenergetische Übungen und andere körperzentrierte Wege zur Tiefenentspannung wirken lösend auf Blockaden und früh erworbene Spannungen im Körper. Lange Zeit gebundene Energie kann wieder ins Fliessen kommen. 

In unterschiedlichen Anlagen beschäftigen wir uns mit der eigenen Geschichte. Wenn ich meinen Verletzungen und dem Schmerz wieder begegne, wird die Bejahung der eigenen Herkunft möglich. Voraussetzung zur Versöhnung ist das Wahrnehmen und Annehmen dessen, was war und was ist. Dazu gehört es, zu verstehen, welch wertvolles Erbe wir von unseren Eltern bekommen haben.

Dieses Seminar I der Jahresgruppe kann nach Absprache mit dem Leitungsteam als Einstiegsseminar auch einzeln gebucht werden.

Seminar II: 10. - 16. Oktober 2022
Geben und Nehmen - Kommunikation, Vertiefung der Atemarbeit, Ich und Du

Seminar III: 27. Januar - 3. Februar 2023
Was ich nicht sehen will - Umgang mit den Schatten, das verborgene Potenzial

Seminar IV: 13. - 23. April 2023
In Beziehung sein - Frau sein, Mann sein, Präsenz, die Frage nach dem Sinn

Eine Anmeldung für die Jahresgruppe gilt in der Regel verbindlich für alle 4 Seminare. Es gibt jedoch auch die Möglichkeit, sich erst nach dem Seminar I definitiv für die Jahresgruppe anzumelden.

Idealerweise hast du schon eine unserer Herzwärtswochen besucht. Ein direkter Einstieg in die Jahresgruppe kann jedoch im Gespräch mit einer Person des Leitungsteams geklärt und ermöglicht werden.

Ort

Stillehaus Aetingen (SO)
Mehr Infos zum Veranstaltungsort >>>

Genaue Seminarzeiten

Das Seminar beginnt am Anreisetag mit der Abendmeditation um 18:00 Uhr und endet am letzten Tag mit dem gemeinsamen Mittagessen.
Alle Termine der Jahresgruppe mit den Daten der 4 Seminare findest du weiter unten auf dieser Seite oder auf der Seite «agenda»

Kosten

Seminargebühren: Fr: 100.– pro Seminartag
Kost & Logis im Mehrbettzimmer: Fr: 80.– pro ÜN (ist vor Ort bar zu bezahlen)

Weitere Informationen

Für weitere Informationen oder bei Fragen wende dich bitte an:
Akin Schertenleib • 0041 (0)32 622 93 91 • E-Mail senden >>>
Sabine Engelhardt • 0049 (0)211 975 333 66 • E-Mail senden >>>

Wenn du dich für eine Teilnahme an diesem Seminar interessierst, klicke auf den «Anmelde-Button» und fülle das entsprechende Formular aus.


Termine

Do 21. Juli 2022 - So 23. April 2023 (4 einzelne Seminare)

Stillehaus, 4587 Aetingen (So)

Seminar I:  21. -  31. Juli 2022
Seminar II: 10. - 16. Oktober 2022
Seminar III: 27. Januar - 3. Februar 2023
Seminar IV: 13. -23. April 2023

Anmelden
Zurück zur Übersicht